Ernst Vejdovszky mit Shareholder-Friendly Award ausgezeichnet

Der Vorstandsvorsitzende der S IMMO AG erhält den "IVA David" 2017 vom Interessensverband der Anleger

Wien (OTS) - Am Donnerstag, den 5.4.2018, lud der Interessensverband für Anleger, kurz „IVA“, zur Verleihung des IVA-DAVID 2017, dem Shareholder-Friendly Award. Der IVA-DAVID wird an eine Persönlichkeit für konstruktive Beiträge und Engagement, vor allem im Interesse des privaten Streubesitzes vergeben. Preisträger Ernst Vejdovszky ist ein Pionier der ersten Stunde, denn er ist einer der am längsten dienenden Vorstände einer österreichischen Immobilien-Aktiengesellschaft und hat diese zur derzeit wahrscheinlich erfolgreichsten Immobilien-AG geführt. 2017 feierte sein Konzern S IMMO AG das 30jährige Jubiläum und den Einzug in den ATX. „Mit seiner unkomplizierten und zurückhaltenden Art, die unter anderem sicher einen Teil seines großen Erfolges darstellt, hat Vejdovszky die S IMMO zu einem soliden und starken Player am Markt entwickelt. Vor allem, weil er sich frühzeitig für die Interessen der Kleinanleger der S IMMO AG eingesetzt hat, hat er die Auszeichnung zweifellos verdient,“ so Wilhelm Rasinger, Präsident des IVA. Neben der feierlichen Verleihung wurde das Thema „Österreich kauft Deutschland, Deutschland kauft Österreich“ mit prominenter Besetzung diskutiert. Die Veranstaltung fand in der „Sky Lounge“ der Raiffeisen Bank International statt.

Hausherr Johann Strobl, CEO der Raiffeisen Bank International (RBI), begrüßte die Gäste zum IVA-David: „Der IVA hatte zur RBI immer ein konstruktiv-kritisches Verhältnis und anstehende Probleme konnten im Interesse beider Seiten gut gelöst werden. Deshalb freut es mich besonders, dass wir den IVA zu seinem 30jährigen Jubiläum hier in unserem Haus begrüßen dürfen“.

Deutsche Investoren dominieren Österreich

Nach der Begrüßung startete die Podiumsdiskussion zum Thema „Österreich kauft Deutschland, Deutschland kauft Österreich“. Michael Ehlmaier, Geschäftsführer von EHL Immobilien verwies dabei auf den Größenunterschied der beiden Länder. 58% der Auslandsinvestitionen in Österreich stammen aus Deutschland, umgekehrt mache der österreichische Anteil der ausländischen Investitionen in Deutschland rund 3% aus. Ehlmaier geht bis auf weiteres von Rekordinvestments in beiden Ländern aus. Peter Prischl, Managing Director von Drees & Sommer International kam auf die Unterschiede des Ausbildungsniveaus und der kulturellen Unterschiede zwischen Österreichern und Deutschen zu sprechen, die heute auch noch erstaunlich groß seien. Der langjährige CA-Immo CEO Bruno Ettenauer, heute Geschäftsführer der ETTERRA Real Estate, betonte dass Deals wie sein damaliger Deutschland-Coup heute in der Form nicht mehr erfolgreich wären. Es komme immer auf den richtigen Zeitpunkt an, heute sei Deutschland für solche Deals bereits zu teuer.

Das sieht auch S IMMO-CEO Ernst Vejdovszky so, der betonte, heute in Berlin nicht mehr zu kaufen, weil die Preise schon zu hoch seien. Interessante Märkte in Deutschland für die S IMMO seien aktuell beispielsweise Kiel und Leipzig. Deutschland stehe für die S IMMO AG nach wie vor hoch im Kurs. Dies zeige sich auch daran, dass dort die S IMMO-Mannschaft deutlich größer als am Stammsitz in Österreich sei.

Hans-Peter Siebenhaar, Österreich-Korrespondent für das Handelsblatt kam auf einen kulturellen Unterschied zu sprechen: „Die Deutschen lieben die Österreicher, respektieren sie aber nicht, die Österreicher respektieren die Deutschen, lieben sie aber nicht.“ Siebenhaar sieht darüber hinaus ein absehbares Ende des Zyklus. Thomas Winkler, CEO der UBM kündigte an, dass die UBM auch zukünftig rund 50% ihres Investments in Deutschland machen werde. Hauptfokus bleiben Hotels, wo der Hype „noch für die nächsten 20 bis 30 Jahre weitergeht“. Iris Einwaller, die Geschäftsführerin des Immobilien Magazin Verlags, führte als Moderatorin durch den Abend.

Der spannenden Podiumsdiskussion folgte die Verleihung des IVA-David 2017. Ausgezeichnet wurde Ernst Vejdovszky, Vorstandsvorsitzender der S IMMO AG, der für sein Engagement im vergangenen Jahr den Award erhielt. „Kapitalmarkt heißt viele Regeln und Vorschriften zu befolgen, das Thema Anlegerschutz ist für eine AG wie wir es sind - mit 20.000 Kleinanlegern - besonders wichtig. Daher ist es mir eine ganz besondere Ehre, dass ich vom IVA diesen Preis erhalten habe. Vielen Dank!“ so Ernst Vejdovszky zu seiner Auszeichnung.

Datum: 16.04.2018 Autor: OTS/epmedia
 Seitenanfang  Drucken  Versenden

Top-Artikel

Meistgelesene Artikel der letzten 60 Tage:


Newsletter

Aktuelle News direkt in Ihr Postfach (Erscheint 12x jährlich)

Schwerpunktfragen

Die Fragen und Antworten der aktuellen HV-Saison

Bibliothek

Buchempfehlungen in Zusammen- arbeit mit dem Linde-Verlag

Börsen-Kurier

Abonnieren und automatisch IVA-Mitglied werden
IVA - Austrian Shareholder Association | 1130 Wien, Feldmühlgasse 22 | Impressum & Datenschutz | Update: 24.05.2018