Rasinger: Privatanleger unerwünscht

Stets wird betont wie wichtig die Gleichbehandlung der Anleger sei. Das ist Theorie oder bestenfalls eine gut klingende Überschrift. Die Praxis ist eine andere. Es gibt immer wieder Gründe, diesen Grundsatz nicht zu befolgen. So werden zum Beispiel Wandelanleihen emittiert, wie zuletzt von der CA Immo, und nur institutionellen Investoren als Käufer zugelassen. Es wird argumentiert, ohne dies näher zu begründen, dies sei nur ein Produkt für ebendiese Zielgruppe. Meistens wird die Zeichnungsfrist auf wenige Tage beschränkt und ein hohes Mindestnominale von 100.000 Euro und mehr festgelegt.

Es stimmt, dass das Geschäft mit privaten Anlegern mitunter mühsamer und kostenintensiver ist. Die Furcht vor der FMA (Finanzmarktaufsicht) verstärkt die Intention, die privaten Kunden außen vor zu lassen. Die sollen gefälligst Investmentfonds kaufen. Besonders ärgerlich war, dass die vorzeitige Wandlung einer Immofinanz-Wandelanleihe mit einer 5%-Prämie bonifiziert wurde, aber die privaten Anleger davon ausgeschlossen wurden. Nicht überzeugend wurde von den Rechtsberatern und Experten argumentiert, dass dies eine aufwändige, zeitraubende Erarbeitung eines Kapitalmarktprospektes erfordert hätte. Gegenüber der FMA sollte jedes Risiko damit ausgeschlossen werden. Die FMA sollte intensiv darüber nachdenken, ob die vielfältigen Vorschriften für einen vernünftigen Kapitalmarkt letztendlich nicht kontraproduktiv sind. Die Überschrift "Anlegerschutz" klingt zwar gut, aber in der Praxis ist in gewissen Bereichen leider eine gegenteilige Wirkung festzustellen.

Datum: 16.10.2017 Autor: Dr. Wilhelm Rasinger
 Seitenanfang  Drucken  Versenden


Newsletter

Aktuelle News direkt in Ihr Postfach (Erscheint 12x jährlich)

Schwerpunktfragen

Die Fragen und Antworten der aktuellen HV-Saison

Bibliothek

Buchempfehlungen in Zusammen- arbeit mit dem Linde-Verlag

Börsen-Kurier

Abonnieren und automatisch IVA-Mitglied werden
IVA - Austrian Shareholder Association | 1130 Wien, Feldmühlgasse 22 | Impressum | Update: 08.11.2017