Nachbesserungsrechte / Workshop Überprüfungsverfahren / RHI-Hauptversammlung

Ankauf von Nachbesserungsrechten

Es laufen derzeit diverse Überprüfungsverfahren betreffend die Angemessenheit der Barabfindung nach einem Squeeze Out. Es ist unsicher, wann und mit welchem Ergebnis diese Verfahren abgeschlossen werden. Der IVA ist zuversichtlich, dass es sich lohnt, das Ende der Verfahren abzuwarten.

Als Alternative zu den in der Öffentlichkeit kursierenden Angeboten ist der IVA bereit, folgende Nachbesserungsrechte zu kaufen:

  •  UniCredit Bank Austria AG AT0000A0AJ61 zu 1,20 EUR je Recht
      max. 20.000 Stk.
  •  Constantia Packaging AG AT000A0L0D5 zu 12,00 EUR je Recht
      max. 20.000 Stk.
  •  ATB Austria Antriebstechnik AG AT0000A1HRJ8 zu 0,50 EUR je Recht
      max. 50.000 Stk.
  •  BDI-Bioenergy International AT0000A1X3B8 zu 0,30 EUR je Recht
      max. 100.000 Stk.

Verkaufswillige Inhaber dieser Nachbesserungsrechte mögen sich bei Frau Judith Wolfenegg via Kontaktformular unter Angabe der Stückzahl melden. Sie erhalten von ihr die Informationen zur Abwicklung der Transaktion. Die Angebote sind befristet bis 18.8.2017.

Constantia Packaging

Das Gericht hat den Akt zurück an das Gremium geschickt, damit der Gutachter auf Basis der Informationen, die die Handlungsweise des damaligen Managers Hanno Bästlein und des Squeeze-Out-Werbers OEP (One Equity Partners)  kritisch beleuchten, die möglichen Auswirkungen auf die Ergebnisse seines Gutachtens untersucht. Mit Ergebnissen ist frühestens Ende 2017 zu rechnen.

Workshop

Für Oktober/November 2017 planen wir einen Workshop zum Thema „Überprüfungsverfahren“ mit Praktikern, Experten und Unternehmensvertretern, um Vorschläge an den Gesetzgeber zur Beschleunigung der Verfahren und geringerer Kostenbelastung zu erarbeiten.

RHI-Hauptversammlung am 4.8.2017

Auf Basis der vorliegenden Informationen steht der IVA der beabsichtigten Strukturveränderungen zur Übernahme der MAGNESITA kritisch gegenüber und beabsichtigt gegen die Tagesordnungspunkte 1. bis 5. zu stimmen. Das Vorhaben ist nachteilig für den heimischen Wirtschaftsstandort und vor allem für den privaten Streubesitz. Die vorgebrachten Argumente sind nicht überzeugend.

Ich, Wilhelm Rasinger, bin bereit, diejenigen Aktionäre auf der Hauptversammlung zu vertreten, die ebenfalls gegen die Beschlussvorschläge sind. Senden Sie mir bitte Ihre Depotbestätigung + Vollmacht! Das Vollmachtsformular ist auf der Internetseite der RHI unter www.rhi-ag.com abrufbar.

Datum: 27.07.2017 Autor: IVA-Redaktion
 Seitenanfang  Drucken  Versenden


Newsletter

Aktuelle News direkt in Ihr Postfach (Erscheint 12x jährlich)

Schwerpunktfragen

Die Fragen und Antworten der aktuellen HV-Saison

Bibliothek

Buchempfehlungen in Zusammen- arbeit mit dem Linde-Verlag

Börsen-Kurier

Abonnieren und automatisch IVA-Mitglied werden
IVA - Austrian Shareholder Association | 1130 Wien, Feldmühlgasse 22 | Impressum | Update: 21.08.2017